Das Tor zum Frankfurter Westend

Mit sei­nen 159 Metern zählt das WestendGate seit Jahr­zehnten zu den wichti­gen Land­marks der Frank­furter Skyline. Heute präsen­tiert sich der mar­kante Bau als rundum erneu­ertes Büro­hoch­haus im Neu­bau­stan­dard. Das WestendGate verbin­det über­zeu­gend solide Tradi­tion mit an­spruchs­voller Moder­nität.

Nach seiner Fertig­stel­lung im Jahr 1976 galt es - damals noch unter dem Namen Plaza Büro Center - für ei­nige Zeit als höchs­tes Ge­bäude Deutsch­lands. Das Hoch­haus mit sei­nen 47 Etagen gab den Impuls für den Hoch­haus­bau in dem ge­samten Stadt­quartier und in Frank­furt ins­gesamt. Seine reprä­sen­ta­tive Anlage und die gute Anbin­dung in der City mach­ten es zu ei­nem weg­weisen­den Ge­bäude. Weg­weisend - das gilt für das WestendGate auch heute. Die Sa­nierung des WestendGate beweist, dass auch Hoch­häuser mit Tra­dition den heuti­gen Stan­dards neuer Ge­bäude entsprechen und die Nach­haltig­keits­an­sprüche des 21. Jahr­hun­derts erfüllen können.

Nach der umfang­reichen Sanie­rung können Sie von den mo­derns­ten Stan­dards pro­fi­tie­ren – von der vor­bild­li­chen öko­lo­gi­schen Bi­lanz durch spür­bar ge­senk­ten Ener­gie­ver­brauch bis hin zur ex­zel­len­ten Kom­mu­ni­ka­ti­ons­tech­nik im haus­ei­ge­nen Westend­Gate Con­fe­rence Cen­ter.