Traditionsbauwerk im Herzen Hamburgs

Das Kaufmannshaus befindet sich im Herzen der Stadt in einem der ursprünglich klassischen und architektonisch herausstechenden Hamburger-Kaufmannshäusern. Es is umgeben von den begehrten Einkaufsstraßen wie Neuer Wall, Jungfernstieg, Hohe Bleichen und Große Bleichen. Das Kaufmannshaus ist an das öffentliche Verkehrsnetz sehr gut angebunden; U- und S-Bahn, Busse sowie die neue U-Bahnlinie 4 zum Flughafen. Auf der gegenüberliegenden Straßenseite befindet sich eine Parkgarage mit einem Fassungsvermögen für 830 Fahrzeuge.

Seit Beginn des 20. Jahrhunderts sind Kontorhäuser Traditionsbauwerke der Hamburger Wirtschaft. Noch heute prägen diese imposanten, oft reich verzierten Gebäude das Stadtbild sogar in den besten, renommiertesten Lagen. Heute er­strahlt die Hansestadt erneut in der Tradition des Handels. Das Deutsche Tor zur Welt profitiert wie keine andere Stadt der Republik vom Aufschwung der internationalen Wirtschaft. Hamburg ist auf dem besten Wege, Europas Warenumschlagplatz Nr. 1 zu werden. Mitten im eleganten Herz der reichen Handelsstadt befindet sich das Kaufmannshaus, das wohl beeindruckendste seiner Art. Das Kaufmannshaus an sich ist schon fast eine Reise nach Hamburg wert.

Was in Amsterdam die Grachten sind, sind in Hamburg die Fleeten. Genau an einer dieser wenigen Wasserstraßen, die einst die Lebensadern der Stadt waren, befindet sich das Kaufmannshaus. Hell und regengeschützt bietet die Passage Ladengeschäften, Restaurants, Bars und Cafés viel Raum, harmonische Architektur und internationales Flair. Angezogen von der Faszination des Gebäudes verweilt der Besucher ohne Eile und beobachtet die lebendige Szenerie im reizvollen Ambiente der Gründerzeitarchitektur. Hamburger Geschäftsleute treffen sich hier und genießen Mittagessen, Café oder einen Drink in einer der Bars. Elegante Menschen tätigen ihre Einkäufe in den besten Geschäften der Stadt.

Eine Übersicht über den aktuellen Leerstand finden Sie in unserem Exposé.